Meinungsmärkte
In der New Economy haben es im Grunde nur wenige Unternehmen geschafft Gewinne zu erwirtschaften Anbieter wie Ciao.de, Dooyoo.de und Yopi.de haben eine Plattform geschaffen, wo Nutzer Meinungen über Waren und Dienstleistungen austauschen können und zudem allen anderen Nutzern im Internet zur Verfügung stellen.

Der Weg vom Informationsmedium zum Meinungsbildner ist gebahnt. Dass diese Form der Meinungsbildung funktioniert beweisen die drei Anbieter eindrucksvoll. Alleine der Anbieter Ciao hat mehreren Millionen Mitglieder und ist zu einer der größten Communitys im Internet mutiert. Zum Nutzen anderer Verbraucher werden hier Millionen von Produkten und Dienstleistungen getestet und kritisch bewertet. Der Austausch von Informationen über Produkte und Dienstleistungen wird von den Mitgliedern dabei bereitwillig vorangetrieben. Vertrauen spielt dabei eine wichtige Rolle. Dennoch ist der Nutzen für ein Web-Monitoring nur begrenzt. Es ist sehr aufwändig sich in den Kategorien zurechtzufinden, um die teilweise sehr langen und vor allem unstrukturierten Berichte zu lesen. Eine Vergleichstabelle, wie man sie aus professionellen Testberichten in Zeitschriften kennt, gibt es nicht. Jeder Selbsternannte Redakteur des Portals erstellt nach eigenen Regeln und Prioritäten Bewertungen zum Produkt. Somit findet man eine große Menge an gering strukturierten Informationen, die nur durch eine intensive intellektuelle Aufbereitung in handlungsrelevantes Wissen umgewandelt werden können. Der Fokus auf Produkte und Dienstleistungen lässt jedoch gut ein maßgeschneidertes Web-Monitoring erstellen, welches das Image der eigenen Produkte überwacht. Im folgenden werden die drei größten Anbieter ciao.de, dooyoo.de und yopi.de erläutert und bewertet.

Unternehmen versuchen zu ermitteln, was Ihre Zielgruppe über sie denkt und im Internet über sie schreiben. Meinungsmärkte versuchen dabei die Meinungen über Produkte und Dienstleistungen auf Portale zu bündeln, indem sie Konsumenten die Möglichkeit geben, Erfahrungsberichte zu schreiben und geschriebene Erfahrungsberichte zu bewerten. Dass dieses Konzept funktioniert zeigen ciao.de und weitere Anbieter solcher Meinungsmärkte anschaulich. Im Bezug auf das Web-Monitoring bieten diese Meinungsmärkte allerdings nur eine eingeschränkte Funktion. Hier liegt der Fokus auf der Qualität und auf dem Image von Produkten. Somit können Unternehmen diese Form des Web-Monitoring zur Überwachung ihrer Produkte einsetzen und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen zur Regulierung der Qualität oder des Images ergreifen. Der Einsatz von Meinungsmärkten als Web-Monitoring-Instrument sollte allerdings nur als ein Teil eines Web-Monitoring-Konzepts gesehen werden, da nur auf diese Weise eine repräsentative Anzahl von Informationen zur Verfügung steht.